Biblische Prophezeiungen erfüllen sich vor unseren Augen als Schlagzeilen in den täglichen Nachrichten. Es ist an der Zeit, um aufzuwachen!

Versinkt die Welt im Chaos?


Haben Sie nicht auch den Eindruck, daß alles irgendwie immer schlimmer wird? Corona-Pandemie, Klimawandel, Naturkatastrophen, Kriminalität, Unruhen, unsicher Wirtschaftslage, Verrohung der Gesellschaft etc.
Das Fernsehen, Radio, Zeitungen und das Internet sind voll von schlechten Nachrichten.
Der aktuell aufgeflammte Krieg in Armenien ist ebenso Anlaß zur Sorge wie auch das permanente Pulverfaß im Nahen Osten. Vom fast 10 Jahre andauernden Bürgerkrieg in Syrien rede ich gar nicht.

Natürlich ist das alles äußerst beunruhigend und erschreckend, aber was würden Sie sagen, wenn ich behaupte, daß dies alles nicht überraschend kommt? Daß der aktuelle [miserable] Zustand dieser Welt bereits vor einigen Tausend Jahren vorausgesehen und beschrieben wurde? Nicht nur, daß die Bibel unsere Welt treffend beschreibt, darüber hinaus gibt sie auch erschreckend genau Auskunft über den moralischen Zustand ihrer Bewohner:

Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen werden greuliche Zeiten kommen. Denn es werden Menschen sein, die viel von sich halten, geizig, ruhmredig, hoffärtig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, ungeistlich, lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unkeusch, wild, ungütig, Verräter, Frevler, aufgeblasen, die mehr lieben Wollust denn Gott, die da haben den Schein eines gottseligen Wesens, aber seine Kraft verleugnen sie; und solche meide. Aus denselben sind, die hin und her in die Häuser schleichen und führen die Weiblein gefangen, die mit Sünden beladen sind und von mancherlei Lüsten umgetrieben, lernen immerdar, und können nimmer zur Erkenntnis kommen. Gleicherweise aber, wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, also widerstehen auch diese der Wahrheit; es sind Menschen von zerrütteten Sinnen, untüchtig zum Glauben. Aber sie werden’s in die Länge nicht treiben; denn ihre Torheit wird offenbar werden jedermann, gleichwie auch jener Torheit offenbar ward. (2. Timotheus, 3-9)

Kommt uns das nicht bekannt vor? „Alles Zufall“, könnte man sagen. Ja, könnte man, wenn nicht andere, ebenso genaue Beschreibungen unserer Zeit in der Bibel stehen würden. Ein Beispiel ist die Existenz des Staates Israel. Genauer gesagt handelt es sich um eine Art Wiedergeburt dieses Staates, denn über 2.000 Jahren waren die Juden in alle Länder der Welt verstreut, und Israel existierte schlichtweg nicht. Was nahezu unmöglich erschien, wurde im Jahr 1948 Wirklichkeit. Allerdings bereits im Alten Testament vom Propheten Hesekiel vorausgesagt. Daß gewissermaßen ein Staat erneut „belebt“ wurde, ist in der Geschichte einmalig.

Die Heilige Schrift besteht zu einem sehr großen Teil aus Prophezeiungen, von denen sich einige bis auf kleinste Details erfüllt haben. Von daher ist es nur folgerichtig anzunehmen, daß auch alle anderen Voraussagen ebenso genau eintreffen werden. Steht in der Bibel auch etwas über das Ende bzw. die Vernichtung der Welt? Viele setzen den Begriff „Apokalypse“ mit dem Ende der Welt gleich; dabei bedeutet dieses ursprünglich griechische Wort ( ἀποκάλυψις ) nichts anderes als „Offenbarung“. Die Erde wird ewig bestehen – allen besorgten Klima- und Umweltschützern zum Trotz. Ja, es wird weitere Naturkatastrophen, Seuchen und Kriege geben, aber das MUSS so geschehen, denn in Kürze kehrt Jesus Christus zurück, um diesen Planeten von allem Übel zu reinigen und zu erneuern. Daher sollten wir uns nicht fürchten, sondern uns auf Seine Wiederkunft vorbereiten, indem wir unsere Sünden bekennen und Ihn als unseren Erlöser in unser Leben lassen. Maranatha!

1 Kommentar

  1. Tim R.

    Recht ungewöhnlich, aktuelle Nachrichten in Bezug zur Bibel zu setzen. Interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.